Zum Reformationstag in Paris

Martin Luther (1483 bis 1546) war der theologische Urheber der Reformation. Er entdeckte Gottes Gnadenzusage im Neuen Testament wieder und orientierte sich fortan ausschließlich an Jesus Christus als dem „Wort Gottes“. Nach diesem Maßstab wollte er Fehlentwicklungen der Christentumsgeschichte und in der Kirche seiner Zeit überwinden.
Seine Betonung des gnädigen Gottes, seine Predigten und Schriften und seine Bibelübersetzung, die Lutherbibel, veränderten die von der römisch-katholischen Kirche dominierte Gesellschaft in der frühen Neuzeit nachhaltig.

Heute geht unser Team auf eine Tour durch das „Protestantische Paris“.
Bildschirmfoto 2014-11-01 um 07.34.16

Dieser Beitrag wurde unter ...aus dem Leben eines Ehrenamtlers!, Freizeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.