Wohin mit meinen Sorgen?

In den vielen unterschiedlichen Gruppen für Kinder und Jugendliche versuchen wir darauf zu achten, dass sich alle BesucherInnen bei uns wohl, sicher und angenommen fühlen. Wir sind jederzeit bereit, Hilfesuchenden bei Problemen zur Seite zu stehen, Lösungen zu finden und schenken ihnen ein offenes Ohr.
Leider reicht das manchmal nicht aus. Manche Probleme scheinen den Betroffenen zu groß oder sind ihnen peinlich, so dass sie diese lieber anonym besprechen möchten. Egal, ob es Sorgen sind wegen der Schule, den Eltern, den Freunden oder weil man geärgert, gehänselt oder gar gemobbt wird. Aber auch dann kann geholfen werden! Es gibt neben den Vorort-Mitarbeitenden in den offenen Jugendfreizeiteinrichtungen und den Mitarbeitenden der Jugendämter noch weitere Möglichkeiten für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern sich in Problemlagen oder Akutsituationen Hilfe zu holen: Die Telefonseelsorge!
Die Telefonseelsorge (telefonseelsorge.de) ist eine Einrichtung der evangelischen und der katholischen Kirche und bietet den Menschen rund um die Uhr (bundesweit • 24h/Tag • anonym • gebührenfrei) eine Telefonberatung in persönlichen Krisensituationen an. Dieser Dienst wird durch ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglicht und steht unter 0800 – 111 0 111 und 0800 – 111 0 222 zur Verfügung.
Etwas spezifischer ist das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer e.V. als größtes kostenfreies, telefonisches Beratungsangebot für Kinder und Jugendliche in Deutsch-land (nummergegenkummer.de). Auch die Nummer gegen Kummer ist bundesweit, kosten-frei und anonym zu erreichen, allerdings nur von montags bis samstags in der Zeit von 14- 20 Uhr! Unter 0800 – 111 0 333 für Kinder und Jugendliche und unter 0800 – 111 0 550 für Eltern sind SozialarbeiterInnen, PädagogInnen und sehr gut ausgebildete Ehrenamtliche HelferInnen seit mittlerweile 31 Jahren am Telefon für Sie da!
In den vergangenen Jahren hat sich in der telefonischen Beratung und Seelsorge natürlich einiges verändert. Die Zahl der Anrufe hat kontinuierlich zugenommen, eine neue Generati-on junger Menschen steht heute zahlreichen neuen Herausforderungen, Fragen und Prob-lemen gegenüber. Die „Nummer gegen Kummer“, wie auch die Telefonseelsorge, erfahren dies aus erster Hand. Heute rücken neue Themen wie Cybermobbing oder Internet-„Abzocke“ verstärkt in den Fokus, aber auch zwischenmenschliche und intime Probleme werden weiterhin angesprochen.
Relativ neu ist der Weg der Email-Beratung, der seit 2003 besteht. Hier sind an 20 Standor-ten des Kinder- und Jugendtelefons 35 Beraterinnen und Berater, die in der Telefonberatung erfahren sind und eine Zusatzqualifikation erworben haben, täglich 24-Stunden erreichbar. Zudem gibt es ein passwortgeschütztes Internetportal, das die Anonymität der Ratsuchenden Kinder und Jugendlichen schützt und deren Themen zeitnah aufgreift- ein Klick auf die Internetseiten „nummergegenkummer.de“ und „telefonseelsorge-duesseldorf.de lohnt sich. Auch für potentielle Ehrenamtliche Helfer und Sponsoren!

Viele Grüße,

euer Flora2-Team

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wohin mit meinen Sorgen?

  1. Flora2 sagt:

    Zwei Tage nach unserem Artikel erschien bei unseren Freunden von Youpod.de ein ähnlicher –> http://www.youpod.de/news/schule-uni-job/nummer-gegen-zeugniskummer/01012179.html
    Klickt euch rein, bei youpod.de zu stöbern lohnt sich immer!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.