Konzeption ÜMB

Die Konzeption der Übermittagsbetreuung wird aktuell überarbeitet und den neuen Gegebenheiten angepasst.

Ein erster kurzer Überblick:
Die pädagogische Übermittagsbetreuung oder „Schulanschlußbetreuung“ in der Florareaschule/ Jugendfreizeiteinrichtung Flora2
• Die pädagogische Übermittagsbetreuung findet bis zu 3x wöchentlich in den Räumen der Schule und den Räumen der JFE Flora2/ Ev. Friedens-Kirchengemeinde statt.
• Jeden Montag, Mittwoch & Donnerstag werden die SchülerInnen in der Schule essen, bei den Hausaufgaben unterstützt und ihnen werden geeignete Spiel- und Kreativangebote gemacht.
• Die Betreuungszeit ist von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
• Die Kosten für die ÜMB betragen ca. 4,50- 5.00 EUR pro Tag. Der Betrag kann sich eventuell noch ändern.
• BuT-EmpfängerInnen zahlen ca. 2,00- 3.00 EUR pro Tag. Der Betrag kann sich eventuell noch ändern.
• Die verbindliche Anmeldung erfolgt über das Sekretariat der Schule.
• Die SchülerInnen können für einen Tag pro Woche, zwei Tage pro Woche oder alle drei Tage angemeldet werden.
• An Tagen ohne ÜMB (dienstags und freitags) können die SchülerInnen kostenlos das Angebot der Jugendfreizeiteinrichtung Flora2 nutzen (dienstags ab 16.30 Uhr und freitags von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr).

Sobald die neue Konzeption fertig gestellt ist, werden wir sie hier veröffentlichen!
(Stand Juni 2014)

1. Allgemein
Mit dem Programm „Geld oder Stelle“ stellt das Land seit dem 01.02.2009 den Schulen Lehrerstellenanteile und/ oder Barmittel zur pädagogischen Betreuung und Aufsicht in der Mittagspause für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I mit Nachmittagsunterricht sowie auch für ergänzende Arbeitsgemeinschaften, Bewegungs-, Kultur- und Förderangebote im Rahmen von Ganztags- und Betreuungsangeboten zur Verfügung. Die Angebote aus dem Programm „Geld oder Stelle“ spielen eine wichtige Rolle bei der Planung und Umsetzung von regionalen Bildungsnetzwerken. Sie sind Gegenstand der gem. § 80 SchulG (BASS 1 – 1) und § 7 Kinder- und Jugendförderungsgesetz (KJFöG) miteinander abzustimmenden Schulentwicklungs- und Jugendhilfeplanung.
Die Evangelische Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf übernimmt als Kooperationspartner der Florarealschule Düsseldorf die Trägerschaft der Übermittagsbetreuung. Die ÜMB ist ein verlässliches Betreuungsangebot für die SchülerInnen der Klassenstufen 5 & 6, die in der Zeit von 12.30 Uhr bis 14.30 Uhr durch Mitarbeitende der Ev. Friedens-Kirchengemeinde betreut werden. Die ÜMB beinhaltet die Elemente Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung.

2. Kooperationspartner
a) Träger der Maßnahme der Übermittagbetreuung (ÜMB) ist die
Evangelische Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf,
Florastraße 55a, 40217 Düsseldorf, Tel. 0211- 6000 150
Ansprechpartner ist der Leiter der Kinder- und Jugendarbeit, Herr Boeddrig
b) Schulischer Kooperationspartner ist die städtische Florarealschule, Florastraße 69, 40217 Düsseldorf
Schulleiter Herr Delißen, Konrektorin Frau Brzoska

3. Zielsetzung
a) Aneignen und trainieren von sozialen Kompetenzen (u.a. mit dem selbst entwickelten Projekt LebensArt, welches auf kindgerechte Weise die Bereiche Kunst & Kultur des Alltags umfasst und aus mehreren Zweigen besteht:
– „Kultur geht durch den Magen“ oder „Die Augen essen mit“: Tischdecken – Essen
– „Von Jute bis Seide“: Textilgestaltung (Batiken, Nähen)
– „Handwerke“: Kreative Arbeiten mit Pappe, Papier, Ton, Wachs, Gips und Holz
– „Musik liegt in der Luft“: Singen und Spielen
– „Märchen und Theater“: Lesen, Schauspielen
– „Soziales Lernen“: Miteinander – Füreinander
– „Spielen“: Ausprobieren, Toben, Bewegen

Zudem werden folgende Zielstellungen verfolgt:
* Förderung der individuellen schulischen Leistungen
* Förderung sportlich-kultureller Aktivitäten
* Freizeitgestaltung zur Förderung sozialer und kultureller sowie manuell-kreativer und körperlich-koordinativer Kompetenz [Gesellschaftsspiele, Basteln, Gespräche, kleine Spiele etc.]
* Den Schülerinnen und Schülern soll ein Ort zum Wohlfühlen und eine feste Anlaufstelle geboten werden.
* Mit festen Bezugspersonen, die nach der Schule ein offenes Ohr für sie haben, können die SchülerInnen über ihre aktuellen Schulerlebnisse sprechen.
* Erlernen von demokratischem, partnerschaftlichem Zusammenleben und Sozialverhalten wird trainiert.
* Multikulturelles Lernen und Verstehen, durch gezielte Förderung und den Umgang mit anderen Schülern aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Religionen, wird unterstützt.
* Das Einhalten von Regeln und Absprachen soll erlernt werden.
* Erste positive Kontakte zur Jugendarbeit der Gemeinde sollen geknüpft werden. Es werden Alternativen zum bisherigen Freizeitverhalten der Jugendlichen aufgezeigt. Den SchülerInnen werden konstruktive Freizeitgestaltungsmöglichkeiten geboten. Die SchülerInnen können durch gezielte Angebote in das Nachmittagsprogramm der offenen Jugendarbeit integriert werden.
b) Mittel- und langfristige Ziele:
* Bildung eines Bewusstseins für gesunde Ernährung.
* Vermeidung von schlechten Noten durch Vermittlung von Erfolgserlebnissen und Motivationshilfe. Förderung der Eigenaktivität.
* Förderung und Integration aller SchülerInnen und Schüler.
* Vermeidung von Klassenwiederholungen und Schulendlassungen ohne Abschluss. Erreichen des Realschulabschlusses, um eine Ausbildung oder eine weiterführende Schule beginnen zu können, somit Vermeidung von Jugendarbeitslosigkeit.

4. Zielgruppe
Die Zielgruppe für die Übermittagsbetreuung ist klar definiert als SchülerInnen und Schüler der Klassenstufen 5 & 6 der Florarealschule Düsseldorf. Die Teilnahme ist verbindlich. Eine Liste der SchülerInnen wird dem Träger der Maßnahme zu Schuljahresbeginn bereitgestellt.

5. Angebote
5.1. Mittagessen
Die SchülerInnen erhalten ein warmes, vollwertiges Mittagessen. Das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung soll gebildet werden!
5.2. Freizeitgestaltung
Die SchülerInnen können das gesamte Angebot des Jugendbereichs des Trägers nutzen (Kicker, Billard, Brettspiele, …). Zudem werden gezielte freizeitpädagogische, Sport-, Medien- und Kreativangebote durchgeführt.

6. Rahmenbedingungen
6.1. Orte
Die Übermittagsbetreuung findet sowohl in den Räumlichkeiten der Florarealschule, als auch im Gemeindezentrum Florastraße der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf statt.
Raumangebot: Für die Einnahme des Mittagessens steht in der Schule ein Raum zur Verfügung. Hierhin liefert ein Cateringunternehmen Mahlzeiten. Für die anschließende Pausengestaltung steht der gesamte Kellerbereich des Gemeindezentrums zur Verfügung. Dies beinhaltet das Bistro (inkl. Kicker, Billard, Tischtennisplatte, diverse Brettspiele), die Disco und den Werkraum (inkl. Brennofen). Zudem kann bei Bedarf der Saal reserviert und für Großgruppenangebote genutzt werden.
6.2. Zeitrahmen
Die Übermittagsbetreuung wird in der regulären Schulzeit 2x wöchentlich für jeweils zwei Stunden montags und mittwochs in der Zeit von 12.30 Uhr bis 14.30 Uhr angeboten. In der Ferienzeit und an Feiertagen (inkl. schulfreie Brückentage, Lehrerkonferenzen, etc.) findet keine Übermittagsbetreuung statt.
Mahlzeit: Das Mittagessen wird an den Schultagen mit Übermittagsbetreuung von einem Cateringservice warm in die Schule geliefert. Die Auswahl des Cateringservice erfolgt in Absprache zwischen dem Träger der ÜMB und der Schule. Das Mittagessen besteht aus den Komponenten Frisches Gemüse/ Obst, Hauptgericht & Nachspeise und kostet ca. 3,00 € pro Person (1,00 € bei Kindern, die einen Düsselpass vorlegen können).
6.3. Personal
a) Leitung: Die Leitung der ÜMB obliegt der Leitung der Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Friedens-Kirchengemeinde.
b) Mittagessenbereich: Das Mittagessen in der Schule wird durchgehend von 2 Mitarbeitenden begleitet, die Aufsicht führen und das Essensgeld einsammeln.
c) Pausenbereich: Der Pausenbereich im Bistro des Gemeindezentrums der Ev. Friedens-Kirchengemeinde wird von 2 Mitarbeitenden geleitet, die den SchülerInnen in der ersten Stunde der Pause die Beschäftigungsmaterialien zugänglich machen und in der zweiten Pausenstunde ein Angebot für die SchülerInnen gestalten, dass den unter 3.a) LebensArt aufgeführten Rahmenbedingungen entspricht. Gegebenenfalls wechselt ein/e MitarbeiterIn in der zweiten Pausenstunde vom Mittagessensbereich in den Pausenbereich. Auch in diesen Bereich fallen 3×2 Wochenarbeitsstunden.
6.4. Kosten/ Finanzierung
Das Personal wird durch Mittel des Erlasses „Geld oder Stelle“ finanziert. Der Florarealschule stehen aufgrund ihrer SchülerInnenanzahl jährlich garantiert Zwanzigtausend Euro für Personalkosten für die ÜMB zur Verfügung.
6.5. Material
Für die Durchführung der unter 3.a) (LebensArt) aufgeführten inhaltlich ausgestalteten Pause benötigen wir Sachmittel. Nur so können wir den SchülerInnen ausreichend Spiel- und Beschäftigungsmaterial zur Verfügung stellen und programmatische Einheiten anbieten. Von Seite der Schulverwaltung ist hierfür keine finanzielle Entlastung der Träger vorgesehen!
In besonderen Fällen könnten die SchülerInnen an den Kosten für Arbeitsmaterialien beteiligt werden.
6.6. Anbindung an die Schule
Es finden regelmäßig Reflektionsgespräche zwischen der Leitung der ÜMB und der Schulleitung statt. Bei besonderem Förderbedarf für SchülerInnen nehmen Lehrer Kontakt zur Leitung der ÜMB auf. In geeigneten Fällen kann die Leitung der ÜMB zu Lehrerkonferenzen hinzugezogen werden und an diesen teilnehmen (bsplsw. Hausaufgaben fehlen, Schulleistungen sinken ab, Auffälligkeiten im Sozialverhalten).
Zudem wird eine Kooperation zwischen der ÜMB und der bestehenden, schulinternen Hausaufgabenhilfe angestrebt und aufgebaut.
6.7. Ferienangebote
Ferienangebote sind vorerst nicht geplant.

7. Reflexion
Die Kooperation zwischen der Florarealschule und der Ev. Friedens-Kirchengemeinde im Rahmen der Übermittagbetreuung bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit Schule neu zu erleben. Über „Schule als Lernort“ hinaus werden die SchülerInnen in den Bereichen Soziales Lernen, Ernährung, schulische Förderung und Anleitung zu Aktivität gefördert und erhalten die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit Schule oder Lehrern aufzuarbeiten und räumlich zu trennen. Durch eine bessere Atmosphäre lässt der Leistungsdruck nach und die Möglichkeit der anschließenden Freizeitgestaltung geben allen SchülerInnen neue Perspektiven.
Durch die Leitung der Übermittagbetreuung ist ein kontinuierlicher Austausch mit den Lehrkräften der Florarealschule gegeben, was zur Entwicklung von gezielten Projekten und Angeboten im Rahmen der Kooperation und für die SchülerInnen im Bereich der individuellen Freizeitgestaltung führen kann. Zudem können die Mitarbeitenden der Jugendeinrichtung einen intensiveren Kontakt zu den SchülerInnen aufbauen und sich somit langfristig besser auf die persönlichen Wünsche, Hoffnungen und Perspektiven einstellen.

Für den Jugendausschuss
Oliver Boeddrig, Stand 15.11.10