Ich lese die Bibel!

Bei der Arbeit bin ich kürzlich per Zufall auf einen Bibelleseplan gestoßen. Neben mir auf dem Schreibtisch lag ebenso zufällig, da ich grade dabei war die Predigten eines verstorbenen Pfarrers nach Bibelstellen zu sortieren, eine aufgeschlagene Bibel.
Die Idee war geboren: Ich lese die Bibel!
Im Internet gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Bibelleseplänen: einmal durch die Bibel in drei, sechs, zwölf oder vierundzwanzig Monaten, nur Altes oder nur Neues Testament, Pläne, bei denen man nur am Wochenende ließt und vieles mehr. Hier galt es also den für mich passenden Plan zu finden. Am Anfang habe ich erstmal alle aussortiert, die nur das Alte oder Neue Testament beinhalten. Wenn, dann auch richtig! Dann habe ich Pläne mit gemischten Texten aussortiert, wo man also jeden Tag jeweils ein kurzes Stück aus dem Alten und dem Neuen Testament und einen Psalm dazu lesen soll. Mag ja sein, dass das Abwechslung bietet, kam mir aber irgendwie durcheinander vor. Nur einmal die Woche lesen wollte ich auch nicht, jeden Tag eine halbe Stunde erschien mir unrealistisch, zwei Jahre unüberschaubar lang.
Schließlich habe ich mich für einen klassischen, chronologischen Leseplan entschieden, der mich… … in genau einem Jahr einmal durch die ganze Bibel führt.
Den Plan kann man sich ausdrucken und vorne in die Bibel legen und er sagt mir genau welche Bibelstellen ich an dem Tag lesen soll. Es sind je nach Länge etwa zwei bis vier Kapitel, etwa drei Seiten. Mehr nicht! Das ist echt machbar.
Vier Tage habe ich jetzt schon hinter mir, habe die Schöpfungsgeschichte, Kain und Abel und den Sündenfall gelesen. Heute geht es mit Noah weiter.
Ich muß sagen: es ließt sich wirklich gut! Am liebsten hätte ich gestern schon weitergelesen! Aber ich werde versuchen, mich an den Plan zu halten, nicht vor- und nicht nachzulesen. So ist es nie zu viel und nie zu wenig und man verliert nicht die Lust. Ich habe das Gefühl, dass das ein echt guter Weg sein könnte, dieses große Ziel zu erreichen….
Ich halte euch auf dem Laufenden!

Probiert es doch selber aus!

Bibellesepläne gibt es hier:
http://bibelportal.de/index.php?option=com_content&task=view&id=45&Itemid=1

Viele Grüße, Ruthi

Dieser Beitrag wurde unter ...aus dem Leben eines Ehrenamtlers! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ich lese die Bibel!

  1. Schönhofen, Martina sagt:

    den angezeigten Bibelleseplan, für die Durcharbeitung der Bibel in einem Jahr,
    finde ich für mich interessant. Im ersten Moment erscheint die Bibel als Mammutwerk, da es sich ja nicht gerade um l e i c h t e Lesekost handelt.
    Mit zunehmendem Alter (40/50er) reizt es mich immer mehr meine Nase in dieses
    Buch zu stecken. Ich fand die Bibelserie zu Ostern 2014 auf Vox sehr faszinierend,
    aber auch sehr grausam die Kampfszenen. Fasziniert hat mich, das Maria Magdalene
    als Teil der Jünger erstmals „dazugesellt“ wurde, eine Rolle, die wohl die ganze
    Zeit von der männlich orientierten katholischen Kirche unterschlagen bzw. nieder-geknüppelt wurde. Ich bin einfach nur froh, das meine Vorfahren Protestanten waren,
    da der Geschichtsverlauf der katholischen Kirche mir die Haare zu Kopf stehen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.