Der erste Tag Kirchentag

20130502-230949.jpgUm 8.30 waren alle Teams auf dem Zentrum Jugend. Die meisten etwas unterschlafen – die einen vom stundenlangen Aufbau des Cafés am Dienstag (ich sage nur: Wasseranschluss), die anderen vom Abend der Begegnung im Hamburger Zentrum.
Aber die Müdigkeit war schnell verflogen. Denn bald sollte es ernst werden. Der Gottesdienst war in Sichtweite und um 11 Uhr sollte auch unser Cafézelt feierlich eröffnet werden.
20130502-231017.jpgDas Gottesdienstteam konnte die Headsets und Handmikros ausprobieren, das Caféteam legte den letzten Schliff im Zelt an.
Während dann in der Kirche eine Bibelarbeit startete, waren alle im Zelt. Kaffeeduft umwehte die Generalprobe auf der Freiraumsofagarnitur. Als wir dann um 10.30 in die Kirche konnten, bot sich ein unglaublicher Anblick: die Bänke waren schon eine halbe Stunde vor Beginn des Gottesdienstes fast voll.
Jetzt schnell in die Kostüme, den Freimac angeschlossen, die Orgel gestartet. Der Adrenalinpegel stieg wie auch die Anzahl der BesucherInnen. Um 10.45 wurde eine Außenübertragung für die 150 (!) vor der Kirche Wartenden eingerichtet. Noch ein Huddle in der Sakristei –und den Rest hat dann der Heilige Geist erledigt: alle waren präsent, und haben die Botschaft vom dem Gott rübergebraucht, der dann doch nicht „afk“ ist.
20130502-231318.jpgWährenddesssen waren die ersten Kaffees und Tees verkauft und bis es dann um 17 Uhr merklich abebbte, war das Café drinnen und draußen gut gefüllt, so dass am Ende des Tages ca. 180 Tassen über den Tresen gegangen waren.
Mit Taize, White Metal (Sacrety), Begegnungen und Gesprächen ging der Abend dann zuende.
Wir freuen usn auf den zweiten Tag in Hamburg☺
Impression vom Cafe gibt es hier im Online-Facebook-Gästebuch.

20130502-231347.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.