Beichten auf Knopfdruck: Bald neue App für iPhone & iPad

Unfassbares habe ich da heute auf web.de HIER gelesen: Beichten auf Knopfdruck!
Normalerweise würden wir keine fremden Artikel „klauen“, aber das erschien mir doch mal eine Ausnahme wert.

(mcb) – „Es gibt die Sudoku-App, die Lügendetektor-App, die Einkauf-App, die Grill-App und die Rasier-App. Da ist es nur logisch, dass jetzt eine weitere skurrile Handy-App im Anmarsch ist: Die Beicht-App für iPhone und iPad.
Im stressigen Alltag bleibt so manches auf der Strecke. Viele Dinge, für die man sich früher Zeit nahm, müssen heutzutage zwischen Tür und Angel erledigt werden. Diese Tatsache ist die Lebensgrundlage…… für Handy-Applications aller Art. Auch wenn einige Anwendungen nur der Belustigung dienen, haben viele einen durchaus praktischen Sinn. So angeblich auch die neueste App-Kreation, die den Beichtstuhl ersetzen soll.
Die „Confession“-Anwendung wurde, laut „Bild Online“, mit Priestern zusammen entwickelt und habe von der US-Bischofskonferenz den Segen bekommen. Die Beicht-App, von einem dreiköpfigen Team um Entwickler Patrick Leinen entworfen, kommt mit einer Mission: Sie soll Katholiken ihren Glauben wieder näher bringen. Für 1,59 Euro wird dafür zunächst ein eigenes Profil erstellt und anschließend angegeben, gegen welches Gebot verstoßen wurde. Dafür werden in der vorgegebenen Liste die entsprechenden Sünden angekreuzt. Nichts passendes gefunden? Kein Problem, wer die Zeit findet, kann zu der Liste beliebig sein individuelles Problem hinzufügen.
Nicht einmal das Gebet muss man sich dann selbst überlegen, lediglich das Handy schütteln und die App schlägt sofort passende Wortlaute vor. Dann nur noch ablesen und voilà: Das schlechte Gewissen verschwindet und Vergebung ist auf dem Weg.
Die Zukunft der Kirche? Eher nicht, doch die Anwendung könnte vor allem den jungen Generationen die katholische Lehre und damit Werte vermitteln.“

Was denkst du darüber? Ist das der Weg der Kirche?
Lg,
Euer Flora2-Team

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Beichten auf Knopfdruck: Bald neue App für iPhone & iPad

  1. „…doch die Anwendung könnte vor allem den jungen Generationen die katholische Lehre und damit Werte vermitteln“ – welche Werte wären das denn dann bitteschön? „Ich nehme einen Antisündencocktail – geschüttelt, nicht gerührt?“
    Allerdings: wie sähe denn die evangelische Variante aus? Die käme wahrscheinlich in Form einer Vergebungsflatrate.
    Ich glaube, ich bleibe lieber bei Kirche 1.0.

  2. Flora2 sagt:

    …und für alle, die sich damit noch weiter auseinander setzen möchten: Am Freitag, den 18.02. haben wir Konfi-Nachmittag und werden über ganz ähnliche Themen philosophieren… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.