Antrag auf Aufnahme in den Kreis der Ehrenmitglieder

So, nun ist es also amtlich.
Und leider schneller als gedacht.
Heute werde ich neues Mitglied. Mitglied im Kreis der Ehemaligen. Sonst ist es neben ein wenig nostalgischer Wehmut meist ja auch etwas schönes. Als Ehemalige hat man ja schließlich etwas geschafft, man startet in etwas Neues, Aufregendes. Ich bin Ehemalige des Goethe-Gymnasiums und –hoffentlich- bald Ehemalige der Heinrich-Heine-Universität. Den Titel „Ehemalige der Friedenskirche“ möchte ich aber am liebsten gar nicht annehmen, denn ich finde, er hört sich gar nicht gut an. Aber so ist es nun mal leider. Am Ende des Studiums wartete noch ein kleiner niedlicher Brocken Lernarbeit auf mich und hat mich inzwischen ganz in seine Fänge genommen. So kommt der Abschied nun schneller als eigentlich gedacht und erhofft.

Am Ende kann ich einfach nur sagen: Vielen Dank! Danke, dass Ihr mich so in Eure Mitte aufgenommen habt, ganz ohne wenn und aber. Es war eine wunderbare Zeit mit Euch allen!
Egal wo ich am Ende landen werde, ich werde immer gern an die Zeit mit Euch zurückdenken!
Vergesst nie, wie wichtig Eure Arbeit ist!
Und damit ich nicht so schnell in Vergessenheit gerate, möchte ich gerne den Antrag stellen. Auf Aufnahme in den Kreis der Ehrenehemaligenmitglieder.
So wünsche ich Euch für Euren weiteren Weg alles Gute und Gottes Segen,
Christa

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.