Advent, die Ankunft des Königs

...könichlig? ;-)
…könichlig? 😉

…aus dem Leben eines Ehrenamtlers!
Wer schon einmal vorne in der Kirche etwas vorlesen durfte, hat sich auch bestimmt schon einmal dabei verhaspelt. So etwas passiert und ist auch nicht weiter schlimm, ist so mancher Versprecher doch schnell verziehen.

Schlimm ist es allerdings, wenn man dabei vom Pfarrer immer wieder bei demselben Wort korrigiert wird, welches man doch richtig ausgesprochen zu haben glaubt: Die Rede ist vom König.
König wird hochdeutsch Könich gesprochen. Warum?

Im Deutschen gilt die Auslautverhärtung. …Bei Kind, Tag, Raub, brav und Fels ist es uns nämlich ganz natürlich den letzten Konsonanten zu verhärten. Ein Amerikaner würde sich damit schwer tun und an jedes dieser Wörter den Hauch eines [e] anhängen um den Konsonanten weiterhin stimmhaft auszusprechen.

Warum ist also der König kein Könik?
Keine Regel ohne Ausnahme 😉

Wenn in der letzen Silbe ein Vokal, der vorne im Mund gebildet wird (das sind das stimmhafte /e/ und das /i/), einem /g/ vorangeht, wird es immer immer immer weich [ch] ausgesprochen. Auch, weil wir es können. Andernfalls gilt die Willkür. (*<Kö|nik|lich>, <Kö|ni|ge> aber *<we|nich|stens>)

Ein Amerikaner hätte auch hier Probleme (s. Bruce Darnell), genau wie mancher Vorleser ausm Rheinland hier Probleme hat.

Tun wir Frauke, Christoph und allen anderen Predichthaltern einen Gefallen und sprechen den König hochdeutsch Könich. Im Rheinland ist der Pfarrer schließlisch immer noch de Könisch 😉

Einen schönen vierten Advent!
Euer [fIno]

Dieser Beitrag wurde unter ...aus dem Leben eines Ehrenamtlers! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Advent, die Ankunft des Königs

  1. Fino sagt:

    Ob ein Laut stimmhaft oder stimmlos ist, lässt sich übrigens ganz leicht herausfinden, indem man sich während man dan Laut spricht, an den Kehlkopf fasst. Bei stimmhaften Lauten vibrierts.

  2. MJ sagt:

    Hast du mal wieder nen wikipedia Artikel gelesen, leicht verändert und irgendwo unter deinem Namen veröffentlicht?
    nenene mein lieber Romeo, nicht dass du auf die Liste der Bösen Kinder kommst…
    Der Weihnachtsman sieht alles.

    Aber jetzt mal eine ernst gemeinte Frage zu deiner Publikation: Ich habe noch niemanden, außer Betrunkene und Köllner(hier trifft meistens das erste auch zu), gehört, der wenigstens so ausspricht wie du es in deiner Lautschrift „“(Zitat Original Text) anführst.
    Sprechen wir alle kein Hochdeutsch?

    So, Spidermans Freundin MJ verabschiedet sich!

  3. MJ sagt:

    Aber auch in keiner anderen Region Deutschlands sagt jemand „wenichstens“
    Noch nicht einmal in Bayern…
    Aber wir können bei Zeiten ja mal ne Umfrage machen^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.